Himmelsweiden

Video, 2010, 7:33min

 

Im Nebel Wiegen/Wippen an Ort, ein Gefühl, aus dem Gleichgewicht zu kommen – so beginnt meine Videoarbeit. Es ist eine Rundumsicht in entgrenzten Räumen. Mit meiner Körperachse als Stativ drehe ich die Kamera auf den Kopf, filme verrückte Bergketten. Sie streifen über das Bild, ziehen nach oben weg, verschwinden ganz. Der Berg zäukelt und entlockt mir Pinselstriche und Malspuren.

Ein Wechselspiel von Bezeichnen und Übermalen, von Grenzen Verwischen und Definieren. Schroffe Berge werden weich, aus der Nebellandschaft kristallisiert sich Klarheit. Wo sind die Schnittstellen? Mich interessieren die Übergänge. Ich suche die Grenzen und werde überrascht. Bergkanten schneiden scharf, trennen, markieren, parzellieren und verwischen. Unschärfe neben Schärfe.

Carin Studer